Wir sind eine Einrichtung, in der zur Zeit etwa 360 behinderte Menschen vom Erwachsenenalter bis zum Erreichen der Altersgrenze beschäftigt und betreut werden. Überwiegend sind dies Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Daneben arbeiten in unserer Zweigwerkstatt Riedsteige auch Menschen, die wegen einer psychischen Erkrankung nicht mehr oder noch nicht am allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.

Träger der GmbH sind der Landkreis Freudenstadt sowie die Lebenshilfevereine Freudenstadt und Horb/-Sulz. Die Arbeitspalette in der Schwarzwaldwerkstatt ist bewusst breit angelegt. Zum einen, um den Beschäftigten vielfältige Einsatzmöglichkeiten zu bieten, zum anderen, um ein möglichstbreites Spektrum an Kunden aus Industrie und Handwerk als Partner anzusprechen. Damit werden auch konjunkturelle Abhängigkeiten weitgehend vermieden. Wir arbeiten in Fertigung und Betreuung nach den Erfordernissen der ISO-Normenreihe 9001 ff. und sind seit 1999 mit unseren Einrichtungen zertifiziert.
Unsere Daten:

ca. 360 Beschäftigte behinderte und psychisch kranke Menschen,
ca. 230 angestellte Mitarbeiter, Betreuer und FSJ, BfD. Bilanzsumme zum 1.1.2015 12,7 Mio € ca. 200 Kunden aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsunternehmen sowie Kommunen.

Finanzieller Vorteil für unsere Auftraggeber
Da wir nach § 140 SGB IX anerkannt sind, können unsere Auftraggeber bis zu 50 % des Wertes unserer Arbeitsleistung, bei der Berechnung zur Schwerbehindertenausgleichsabgabe anrechnen lassen.

Gesellschafter

Unsere Gesellschafter halten je 1/3 an der gGmbH

Lebenshilfe Freudenstadt e. V.
Landkreis Freudenstadt
Lebenshilfe Horb / Sulz e.V.